BFS Physiotherapie im Film

Praxisunterricht im Film

Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Physiotherapie stellen ihren Unterricht vor.

–> Hier ansehen.

Mit gesundem Rücken zum Erfolg

„Knochen knacken, Muskeln drücken,
manchmal hat man’s mit dem Rücken.“

Kennen wir es nicht alle? Lästige Rückenschmerzen sind leider schon zur Volkskrankheit geworden. Doch was können wir dagegen tun?
Diese Frage stellte sich auch die DGUV, die deutsche Gesellschaft für Unfallversicherung, und startete 2013 gemeinsam mit den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau und der Knappschaft die dreijährige Präventionskampagne „Denk an mich – Dein Rücken.“

Mit diesem Slogan versuchen sie, die Bevölkerung zu animieren, ein starkes Rückgrat zu bewahren, um somit schweren Krankheiten, wie z. B. dem Bandscheibenvorfall, vorzubeugen, die zur Arbeitsunfähigkeit führen können.

Schulen aus ganz Sachsen-Anhalt und Niedersachsen sind von der DGUV angesprochen und ermutigt worden, sich mit diesem Problem auseinanderzusetzen. Es wurden drei Bereiche vorgeschlagen: die Botschafter, die Macher und die Forscher.
So kamen wir, die Klasse BFS PH 12 der Berufsbildenden Schulen J.P.C. Heinrich Mette aus Quedlinburg, dazu, ein Projekt zu diesem Thema auf die Beine zu stellen.

Wir haben uns als Physiotherapeuten für „die Macher“ entschieden und drehten mit voller Begeisterung und Teamgeist einen Kurzfilm. Mehrere Wochen berieten wir gemeinsam mit unseren Lehrern, wie wir den Schultag besser und rückenfreundlicher meistern können.

Wir statteten unseren Klassenraum neu aus und ersetzten die rückenunfreundlichen Stühle durch Pezzibälle und Sitzkeilkissen. Schwere Bücher wurden in die Spinde verbannt und natürlich stand jede Woche ein Ganzkörpertraining an.

Wir benutzten Therabänder, Black Rolls, Sling Trainer und noch mehr Pezzibälle, machten Übungen auf den Matten oder Therapiekreiseln. All das stärkte nicht nur unseren Rücken und schulte unser Gleichgewicht, sondern schweißte uns auch als Gruppe zusammen und wir hatten eine Menge Spaß dabei.

Im Rahmen dieses Projektes konnten wir uns auch außerhalb des Unterrichtes im gesundheitlichen Bereich kreativ ausleben.
Zusätzlich gestalteten wir noch ein Plakat, auf dem wir einige Übungen mit der Kamera festhielten, um den Zuschauern einen schnellen und übersichtlichen Überblick zu verschaffen, wie man seinen Rücken fit halten kann.

Diese Mühen wurden auch belohnt!

Am 06.05.2014 wurden wir zur Preisverleihung ins „Phaeno“ nach Wolfsburg eingeladen. Wir haben als eine der drei erfolgreichsten Gruppen den Kreativpreis in Höhe von 350€ gewonnen und es war uns eine Ehre, diesen Preis entgegenzunehmen!

Weiterlesen: Mit gesundem Rücken zum Erfolg

Projekt „Tut mir gut“

Vom 07. bis 09. April 2014 beteiligen sich die SchülerInnen und LehrerInnen der Neustädter Grundschule an einer Gesundheitsinitiative unter dem Motto: „Tut mir gut“. Die Auszubildenden des 1. Lehrjahres der Fachbereiche Physiotherapie und Sozialpädagogik unterstützten dieses Projekt unter der Leitung ihrer Fachlehrer Frau Heukamp, Herr Meling und Herr Katte mit interessanten und kreativen Angeboten.
Im Verlaufe eines Vormittags übten sich die Kinder in vielfältiger Form, z. B. bei Wahrnehmungs- und Ratespielen rund um das Thema Gesunde Ernährung oder der Verbesserung der eigenen körperlichen Konstitution durch Sportsiele und Massageangebote.
Dass es zum Abschluss zusammen mit einer Urkunde auch eine gesunde Belohnung für die Einsatzbereitschaft gab, war natürlich selbstverständlich.

Klassenfahrt nach Bremen

Am 16. Januar starteten die Physiotherapeuten des ersten und dritten Lehrjahres zur Klassenfahrt nach Bremen.
Nach pünktlicher Abfahrt um 8:00 Uhr war der erste Anlaufpunkt das Universum in Bremen. Hier konnten eigenständig viele Experimente vollzogen werden. Thema waren „Die Erde“, „Der Kosmos“ und für Physios unabdingbar „ Der Mensch“. Die Reise dort begann bei der Geburt, erklärte damit die Individualität, erkundete mittels der eigenen Sinne die Wahrnehmung, stellte die Kommunikation zwischen Menschen dar und endete mit verschiedenen Zeiträumen, die für jeden eine Rolle spielen.
Nach einem kurzen „Einkaufsbummelstop“ in der Waterfront Bremen, der die Herzen vor allem der Mädels höher schlagen lies, wurden dann am späten Nachmittag die Zimmer der Jugendherberge bezogen. Erholt und gestärkt machten wir uns auf zum „Sound Bowl“. Trotz mehr oder weniger Erfolg beim Bowling, war die Stimmung heiter. Anschließend wurde der restliche Abend individuell gestaltet.

Weiterlesen: Klassenfahrt nach Bremen

Neue Räume am Standort Weyhestraße

Neue Räume für die Fachrichtungen der angehenden Physiotherapeuten sowie der Masseure/Medizinischen Bademeister

In den vergangenen Monaten fanden im Standort Weyhestraße der J.P.C. Heinrich Mette aufwändige Renovierungsarbeiten statt.
Pünktlich zum Start der Weihnachtszeit konnten die angehenden Physiotherapeuten (des ersten und dritten Lehrjahres), sowie die Masseure/Medizinischen Bademeister (des ersten Lehrjahres) ihre neuen Praxisräume beziehen.
Nachdem vor einiger Zeit schon die Umkleidekabinen ihren Weg vom Keller in den zweiten Stock fanden, folgten schließlich auch die, nun hellen und neugestalteten, Unterrichtsräume in den oberen Bereich der Schule.
Mit tatkräftiger Unterstützung der Schüler wurden die Räume fachgerecht eingerichtet und dekoriert, um eine optimale Lernatmosphäre zu schaffen.
Kleinere Maßnahmen stehen noch aus, um dieses neue, moderne Bild letztlich zu vervollständigen.
Wir möchten uns hiermit für die geleistete Arbeit bei allen Helfern, vor allem unseren fleißigen Hausmeistern, den Bauarbeitern und Organisatoren recht herzlich bedanken.